HERZLICH WILLKOMMEN

 

AUF MEINER SCHAMANISCHEN SEITE

 

 

 

Mein schamanischer Name lautet AKASHA.

 

 

 

 

 

1980 hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO)

beschlossen schamanische Heilrituale,

soweit sie "psychosomatische" Krankheiten betreffen,

der Schulmedizin gleichzustellen.

Leider gibt es nur wenige Therapeuten,

die schamanisch arbeiten.

 

 

 

 

 

Was ist Schamanismus

 

 

Schamanismus stammt aus dem Indianischen

und ist eine traditionelle Heilweise,

die den Menschen ganzheitlich betrachtet.

Es ist eine der ältesten und bekannten traditionellen Methode der Menschheit.

Dieses Wissen wurde bei den Indianern nur mündlich weitergegeben,

so ging im Laufe der Jahre einiges verloren.

Bei den Indianern wurden die Schamanen „AUSERWÄHLT“.

Die schamanische Weltanschauung besagt,

dass alle Lebewesen und Pflanzen beseelt sind.

Alle haben einen Platz im ewigen Kreislauf.


Der Schamane kennt sich in den verschiedenen Seelenwelten aus

und kann verloren gegangene Seelenteile auch wieder zurückholen.

Seelenteile gehen z.B. durch Traumen oder Nahtoderfahrungen verloren.

Ohne die Ganzheitlichkeit der Seele ist der Mensch aus dem Gleichgewicht und ist somit nicht ganz in der Lage sein Leben ohne fremde Hilfe zu meistern.

Diese verlorenen Seelenteile holt der Schamane wieder zurück.

 

Der Schamane berührt somit einen ganz wichtigen Punkt -  er berührt die Seele.

Er zentriert den Menschen

und bringt ihm wieder die Harmonie der Kräfte des Universums zurück.

Er stellt die Harmonie

zwischen Körper, Geist und Seele

wieder her.

Er führt uns dorthin zurück wo wir hingehören.

Eingebettet in das Ganze und das Große, welches uns umgibt.

Sein Ziel ist die vollständige

Wiederherstellung der Einheit der Seele.

Der Schamane fängt die Kraft ein,

die uns umgibt,

und lässt sie uns zufließen.

Er weiß, wo die Kraft ist die zur Aktivierung der Selbstheilung notwendig ist.

Er ist Vermittler zwischen den Welten

und arbeitet traditionell mit Ritualen und Mantren

und auch mit den Elementen!

 

 

Schamanen arbeiten mit Räucherwerk

um die Aura des Menschen zu reinigen

und Negatives zu vertreiben.

 

In der unteren Welt sind Gut und Böse wertfrei

und existieren nebeneinander.

In der oberen Welt sind die Energien zu einer höheren Einheit verbunden.

 

 

 

 

 

Schamanismus hat einen realen

naturwissenschaftlichen

Hintergrund und ist kein Aberglaube

 

 

 

Die Psyche

 

Bei der schamanischen Arbeit werden seelische

Selbstheilungskräfte freigesetzt.

Der Erfolg beruht demnach aber nicht allein auf

den seelischen Vorgängen;

sie sind jedoch ein Teil davon.

 

 

Der Körper

 

Der Körper ist die zweite Komponente der Schamanen.

Hauptsächlich wird er für schamanische Reisen verwendet,

z.B. Meditationen, Trance.

Die schamanische Arbeit wirkt äußerst begünstigend auf das Immunsystem

und das vegetative Nervensystem.

 

 

 

 

 

 

Indianische Weisheit

Geh aufrecht wie die Bäume,

lebe dein Leben so stark wie die Berge,

sei sanft wie der Frühlingswind,

bewahre die Wärme der Sonne im Herzen,

und der große Geist wird immer mit dir sein.

Willst du mehr wissen?

(von Hyemeyohsts Storm/Cheyenne)

 

 

 

 

 

 

Meine angebotenen Leistungen ersetzen nicht den Besuch eines Arztes oder Facharztes.

Sie sind nur als Unterstüzung anzusehen.